• strict warning: Non-static method view::load() should not be called statically in /homepages/31/d555571145/htdocs/sites/all/modules/views/views.module on line 906.
  • strict warning: Declaration of views_handler_filter::options_validate() should be compatible with views_handler::options_validate($form, &$form_state) in /homepages/31/d555571145/htdocs/sites/all/modules/views/handlers/views_handler_filter.inc on line 607.
  • strict warning: Declaration of views_handler_filter::options_submit() should be compatible with views_handler::options_submit($form, &$form_state) in /homepages/31/d555571145/htdocs/sites/all/modules/views/handlers/views_handler_filter.inc on line 607.
  • strict warning: Declaration of views_plugin_style_default::options() should be compatible with views_object::options() in /homepages/31/d555571145/htdocs/sites/all/modules/views/plugins/views_plugin_style_default.inc on line 24.
  • strict warning: Declaration of views_plugin_row::options_validate() should be compatible with views_plugin::options_validate(&$form, &$form_state) in /homepages/31/d555571145/htdocs/sites/all/modules/views/plugins/views_plugin_row.inc on line 134.
  • strict warning: Declaration of views_plugin_row::options_submit() should be compatible with views_plugin::options_submit(&$form, &$form_state) in /homepages/31/d555571145/htdocs/sites/all/modules/views/plugins/views_plugin_row.inc on line 134.
  • strict warning: Non-static method view::load() should not be called statically in /homepages/31/d555571145/htdocs/sites/all/modules/views/views.module on line 906.

Der Gentrifizierungsroman

Der Investor fliegt über die Stadt und wirft Geldbomben ab: Wo sie fallen, wird der Fußboden schief, die Wände bekommen Risse, Heimatlosigkeit droht und es wird ungemütlich im Oberstübchen.

Sinfonisches Orchester in Sendling!

Wer sich in Sendling umhört, stellt mit Überraschung fest, wie viele Berufsmusiker dort leben und auch arbeiten. Einer davon kam auf die naheliegende Idee und gründet jetzt ein Sinfonisches Orchester, das vor allem Musiker aus dem Münchner Süden verbinden soll.

Location: KloHäuschen!

Immer wieder gibt es neue Standortvorschläge für einen qualitativ hochwertigen Konzertsaal in München. Außerdem wird intensiv über die Zukunft der öffentlichen Toiletten diskutiert. Das Herrenklo rechts vom Eingang der Großmarkthalle bot jedenfalls hervorragende Akustik und Regenschutz für zwei Konzerte.

Protest im Untergrund

Das besondere Wutbürger-Gefühl: Beim demokratischen Protest ist man nicht nur auf einer Seite, sondern immer auch dazwischen. Stefano Giuriatis neue Installation in der Fußgängerpassage Ludwigstraße/Oskar-von-Miller-Ring beschreibt mit einfachen Mitteln ein kompliziertes Thema: Der protestierende Bürger und sein Gegenüber, die Polizei.

Gutbürger, Wutbürger, Mutbürger und Rodenstock21

Der Begriff "Wutbürger" ist das Wort des Jahres 2010, entstanden im Stuttgarter Kampf um den neuen Bahnhof, in Bremen gibt es sogar eine Partei, die sich Bürger in Wut nennt und Google adelt das Wort mit 200.000 Such-Treffern. "Ich mag das Wort nicht", sagt Christoph Maurer von der Bürgerinitiative gegen die Bebauungspläne der Baywobau im Dreimühlenviertel, und lächelt freundlich.
 

Wegmoderiert

Die geplante Bebauung des Rodenstock-Geländes trifft weiter auf den Widerstand der Dreimühlenviertler: Jetzt kamen Kritiker, Stadt, Bauherr und Architekt erneut zusammen, um die Pläne zu besprechen. Mit durchaus mageren Ergebnissen und verpassten Chancen.

Heimat ist, was quer liegt

In der "Kunstherberge Birkenau", Giesing, ist bis zum 22.Mai genau zu besichtigen, was Stadtviertel verlieren, wenn sie sich modernisieren. Alles, was meist quer zu den bekannten Maßstäben Optimierte Immorendite, bester Wohnstandard, Ökoökobauweise, höchste Übersichtlichkeit, Sauberkeit und Ordnung existiert: nämlich Heimat.

Fördermodell "Kunst im öffentlichen Raum"

Das 2009 verabschiedete neue Fördermodell zur „Freien Kunst im öffentlichen Raum“ zeigt erste Ergebnisse, zum Beispiel bei der Künstlerförderung. Insbesondere das erste Fördermodul unter dem Begriff „Flexible Förderung 1“, bei dem Anträge für Projekte bis zu 10.000 Euro eingereicht werden können, kommt vorrangig der Förderung der Münchner Künstlerschaft zugute und stößt auf immer größeres Interesse. Jährlich stehen dafür Mittel bis zu 50.000 Euro zur Verfügung. Bislang ließen sich elf Projekte und Installationen im öffentlichen Raum von Münchner Künstlerpersönlichkeiten realisieren. Waren es bei einer ersten Ausschreibung 2010 lediglich 32 Projekteinreichungen, so wurden bereits 2011 bei der zweiten Ausschreibung über 100 Kunstvorschläge abgegeben. Ebenso wird das zweite Fördermodul – jährliche Ausschreibungen von Projekten bis zu 100.000/150.000 Euro – vermehrt von lokalen sowie überregional tätigen Künstlerinnen und Künstlern angenommen. Die Bewerbungsfrist für 2012 läuft am Freitag, den 21. Oktober ab!
Info auf den Seiten des Kulturreferats unter www.muenchen.de

Heizkraftwerk als Obersendlinger "Landmark"

Heizkraftwerk Obersendling Drygalskiallee

Das alte Heizkraftwerk in Obersendling, an der Drygalskiallee, ist eines der imposantesten Bauten im Münchner Süden. Nach zehn Jahren Dornröschenschlaf haben die Stadtwerke München den 80 Meter hohen Industriebau an einen privaten Investor verkauft. Eine Chance für den Investor, den Stadtteil und seine BürgerInnen ... wenn man sie richtig nutzt!

 

Wem gehört die Stadt?

Antwort: Es gibt Fragen, die sind einfach zu beantworten, wenn man auf stur schaltet, oder schwierig, wenn man sich ein paar Gedanken macht. Die einfache Version: Schau ins Grundbuchamt, Depp, da steht’s. Diese Antwort geben Investoren, einfach gestrickte Kommunalpolitiker und Hausmeister. Die schwierige Variante gibt nicht nur eine komplizierte Antwort, sondern stellt auch noch die Frage immer wieder neu, damit die Antworten kompliziert bleiben.

Inhalt abgleichen